• Die Axialventilatoren sind vollständig, d.h. im gesamten Spannungsbereich regelbar.
  • Die Auslegung erfolgt nach IP 44, auf Wunsch auch in IP 54, sowie tropenisoliert.
  • Der Einsatzbereich umfaßt alle denkbaren Einsätze zur Förderung staubfreier Luft und von wenig aggressiven, nicht-reaktiven Gasen oder Dämpfen.
  • Der exakte Temperaturbereich ist dem entsprechenden Datenblatt in den Produktdaten zu entnehmen, kann aber auch pauschal bei einer maximalen Dauertemperatur von ca. 50°C angesetzt werden.

Für eine ausführliche Produktinformation klicken Sie bitte in der Übersicht auf die Typenbezeichnung.

Axialventilatoren Serie L

012345678910
Volumenstrom x 1000m3/h

Axialventilatoren Serie K

012345678910
Volumenstrom x 1000m3/h

Axialventilatoren Serie M

012345678910
Volumenstrom x 1000m3/h

Axialventilatoren Serie G

012345678910
Volumenstrom x 1000m3/h

Das Arbeitsprinzip der Kaiser-Axialventilatoren

Kaiser-Axialventilatoren haben speziell für den Ventilatorenbau entwickelte Asynchronmotore mit Innenläufer. Die Motore sind in sich vollkommen geschlossen. Die Außenfläche der Motore ist mit Kühlrippen versehen. Da der Motor im Luftstrom des Ventilators liegt, ist eine gute Wärmeabfuhr, gerade bei Drehzahlregelung, gegeben. Weitere besondere Konstruktionsmaßnahmen gewährleisten eine 100 prozentige Drehzahlregelbarkeit, ohne daß sich die Motore überhitzen können.

Charakteristik

Die Kennlinien der Ventilatoren zeigen einen stetigen Verlauf. Die Ventilatoren können im gesamten Kennlinienbereich eingesetzt werden. Die Ventilatoren werden in allen Bereichen, in denen größere Luftmengen gefördert werden, eingesetzt, so in Bereichen

  • der Lüftungs- und Klimatechnik,
  • im Maschinen-, Apparate- und Anlagenbau
  • in der Kältetechnik z.b. als Geräte-Ventilatoren bei Wärmetauschern.

Die Kunststoffschaufeln der Axial-Ventilatoren sind aus einem wärmebeständigem Kunststoff mit Glasfaserverstärkung hergestellt. Dadurch wird eine hohe Eigenstabilität erreicht, so daß Schwingungsgeräusche nur in geringem Maße auftreten können. Durch die Herstellung im Kunststoffspritzguß-Verfahren kann eine ideale Profilierung erreicht werden, um eine möglichst lineare und konstante Strömung durch den Ventilator zu erreichen. Im Zusammenhang mit der guten Motorkühlung wird somit bei den Axial-Ventilatoren ein hoher Wirkungsgrad erreicht.

Serienmäßig gibt es die Ventilatoren in der Ausführung als Anbauventilator und als Einbauventilator.